News

„Jetzt müssen die Ankündigungen rasch umgesetzt werden!“

Am 03. Juli haben gleich 3 Bundesminister eine „Konzentrierte Aktion Pflege!“ gestartet!

Georg Sigl-Lehner, Präsident der Vereinigung der Pflegenden in Bayern, sagt dazu: „Nahezu täglich kommen derzeit aus der Politik Ankündigungen zur Verbesserung der Situation von Pflegenden. Jetzt muss endlich umgesetzt werden, was die Politik verspricht!“

Die Liste der Ankündigungen ist mittlerweile lang. Zusätzlich Stellen in der stationären Langzeitpflege, die Refinanzierung neuer Pflegeplanstellen in den Krankenhäusern, Herausnahme der Pflege aus dem DRG-System, Anwerbung von Pflegekräften aus dem Ausland, Flächentarifvertrag. Zusätzlich in Bayern die Ankündigungen von Landespflegegeld für Pflegebedürftige, Verbesserungen in der Kurzzeitpflege, Schaffung eines Landesamtes für Pflege.

Zudem steht mit der Umsetzung des neuen Pflegeberufegesetzes ab 2020 und der damit verbundenen Neustrukturierung der Ausbildung in den Pflegeberufen eine weitere Herkulesaufgabe bevor. Die Vereinigung sieht in der generalistischen Pflegeausbildung einen wichtigen Meilenstein zur weiteren Professionalisierung des Pflegeberufes. „Dass man hierbei jedoch plant, mit fragwürdigen Sonderwegen die Altenpflege und Kinderkrankenpflege abzuqualifizieren, ist nicht nachvollziehbar und das lehnen wir strikt ab“ erklärt Sigl-Lehner.

Weiter betont er, dass die Pflegenden in Bayern zu Recht von der Politik erwarten, dass alle Ankündigungen und Versprechungen nun auch rasch umgesetzt werden, dabei aber einiges noch weiter gedacht werden muss.

Die vielen Diskussionen auf allen Ebenen zeigen klar auf, wie dramatisch die Situation in Kliniken, Pflegeheimen und ambulanten Diensten mittlerweile ist. Dringend benötigte Betten in Kliniken und Plätze in der Langzeitpflege müssen geschlossen werden, weil die vorhandenen Versorgungsbedarfe der betroffenen Menschen aufgrund fehlenden Pflegepersonals nicht mehr geleistet werden können.

Die Vereinigung der Pflegenden in Bayern wird im Interesse aller beruflich Pflegenden im Freistaat seine Kompetenz einbringen, um Lösungsansätze in Bayern mit auf den Weg zu bringen. Denn nur unter Einbeziehung der Fachexpertise von Pflegenden kann erreicht werden, dass entsprechende Maßnahmen am Ende auch wirksam greifen können.

„Es ist höchste Zeit, jetzt sehr rasch zu handeln“ appelliert Georg Sigl-Lehner eindringlich an die politisch Verantwortlichen auf Landes- und Bundesebene.