News

Einladung zum Gespräch mit der bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege

Die Vereinigung der Pflegenden in Bayern (KöR)
„Unsere Sache – unsere Stimme!“

Einladung zur Veranstaltung am 10.08.2018 in Altötting: Die bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege – Melanie Huml – stellt sich den Fragen der Pflegenden in Bayern.

Tagtäglich wird in den Medien über die prekäre Situation in der Pflege berichtet und genauso regelmäßig kommen aus der Politik und von Verbänden neue Vorschläge zur Verbesserung der Situation. Viele professionell Pflegende haben aber zu Recht das Gefühl, dass zwar über sie gesprochen wird, jedoch viel zu selten mit ihnen direkt.
Dabei wissen sie doch am besten aus ihrem beruflichen Alltag zu berichten. Neben der dringenden Verbesserung ihrer Arbeitssituation, einem angemessenen Gehalt fordern sie vor allem auch mehr gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung für ihren Beruf.

Die Vereinigung der Pflegenden in Bayern ist die starke Stimme der Pflegenden im Freistaat. Ihre Aufgabe ist es, den Pflegenden gegenüber Politik und Gesellschaft das Gehör zu verschaffen, das dieser Berufsgruppe zusteht.
„Hier zählt meine Meinung“ ist einer der Slogans der Vereinigung. Deshalb freut es Georg Sigl-Lehner, vorläufiger Präsidenten der Vereinigung der Pflegenden in Bayern sehr, dass sich Frau Staatsministerin Melanie Huml am 10. August ab 10 Uhr den Fragen und Anregungen der Pflegekräfte stellt und für ein offenes Gespräch zur Verfügung steht.

Die Veranstaltung findet im Alten- und Pflegeheim St. Klara in Altötting (Herzog-Arnulf-Str. 10) statt und wird ca. 1,5 Stunden dauern.
Georg Sigl-Lehner appelliert an alle Pflegenden aus Kliniken, Einrichtungen der Langzeitpflege und ambulanten Diensten, dieses Gesprächsangebot der zuständigen Ministerin anzunehmen und mit zu diskutieren.

„Bringen Sie ihre Anliegen und Forderungen ein – gemeinsam, direkt, stark!“
betont Georg Sigl-Lehner.
Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird um Anmeldung unter
Tel. 08671 – 9849 0 gebeten.